Partnermakler werden:
Werden Sie Teil unseres Maklernetzwerks!

In Deutschland gibt es aktuell etwa 35.000 Immobilienmakler. Der Markt ist entsprechend stark umkämpft, weshalb ein Makler nicht nur seine Objekte, sondern auch sich selbst gekonnt in Szene setzen muss, um langfristig erfolgreich zu sein. Schließen Sie sich daher noch heute unserem Maklernetzwerk an und profitieren Sie von einer erhöhten Online-Sichtbarkeit und wertvollen Kundenkontakten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Der Hauptvorteil unseres Maklernetzwerks liegt auf der Hand: Wir übernehmen die Kundenakquise für Sie und steuern Ihnen hochwertige Kundenkontakte aus Ihrer Nähe zu. Sie sparen sich so die zeitaufwendige und nervenaufreibende Kaltakquise, die ohnehin nur selten zum Erfolg führt. Unsere hohe Online-Präsenz und unsere Erfahrung im Online-Marketing gewährleisten, dass täglich zahlreiche Kunden ihren Weg auf unsere Seite finden. Tritt ein interessierter Kunde schließlich mit uns in Kontakt, vermitteln wir zwischen Immobilienverkäufer und Makler. Der Kunde erhält von uns Ihre Kontaktdaten und nach offizieller Beauftragung können Sie sich umgehend an die Arbeit machen.

Zwei Partnermakler, die sich die Hände geben

Ihre Teilnahme an unserer Maklerplattform hat dabei keine Auswirkungen auf Ihre bisherige Tätigkeit. Sie bleiben weiterhin selbstständiger Immobilienmakler und können nebenher Ihren eigenen Vertriebswegen nachgehen. Der Verdienst, den Sie als unser Partnermakler erwirtschaften können, ist – wie die übliche Maklertätigkeit auch – erfolgsbasiert. Für jeden erfolgreich abgeschlossenen Verkauf erhalten Sie eine Provision. Die Teilnahme an unserem Maklernetzwerk ist unkompliziert, kostenlos und ohne Risiko. Stellen Sie später fest, dass es für Sie doch nicht passt, können Sie sich ganz einfach wieder aus unserem Netzwerk entfernen lassen.

Vorteile auf einen Blick

  • Wertvolle Kundenkontakte (Leads)
  • Kaltakquise entfällt
  • Verstärkte Online-Präsenz
  • Keine Auswirkungen auf bisherige Tätigkeit
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Erfolgsbasierter Verdienst
  • Kein Risiko

Wie werde ich Partnermakler?

Sie möchten unser Partnermakler werden? Dann kommen Sie einfach auf uns zu! Die Aufnahme in unser Netzwerk ist einfach und unkompliziert. Sie müssen sich weder aufwendig bei uns bewerben, noch müssen Sie vor Ort vorstellig werden. Wir benötigen lediglich einen Nachweis, dass Sie als Immobilienmakler zugelassen sind.

Immobilienmakler werden: Voraussetzungen und Verdienstmöglichkeiten

Die Berufsbezeichnung „Immobilienmakler“ ist nicht geschützt und auch eine spezifische Ausbildung ist nicht nötig. Somit eignet sich der Beruf auch hervorragend für ambitionierte Quereinsteiger aus den unterschiedlichsten Bereichen. Da das Einkommen von Immobilienmaklern auf einem Provisionsmodell basiert, kann im Grunde jeder erfolgreich in dieser Branche Fuß fassen. Sie benötigen lediglich fachliches Know-how und ein wenig Verkaufsgeschick.

Ein Mann der ein Modellhau unter die Lupe nimmt

Wie werde ich Immobilienmakler?

Wenn Sie als Immobilienmakler tätig sein wollen, benötigen Sie lediglich eine Gewerbeerlaubnis nach § 34c Gewerbeordnung (GewO) sowie einen Gewerbeschein. Ersteres wird umgangssprachlich auch häufig als Maklerschein bezeichnet. Für diesen fallen einmalige Kosten an, die allerdings überschaubar sind. Sie hängen von einigen Faktoren wie Region und Umfang der Tätigkeiten ab und liegen bei Immobilienmaklern meist im niedrigen dreistelligen Bereich.

Haben Sie sich Ihren Maklerschein gesichert, können Sie grundsätzlich mit Ihrer Tätigkeit als Immobilienmakler loslegen. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, können Sie noch einige Zusatzqualifikationen erwerben oder Mitgliedschaften abschließen, darunter:

  • Ausbildung als Immobilienkaufmann/Immobilienkauffrau
  • Zertifizierung nach Norm DIN 15733 (gilt europaweit und bescheinigt sowohl fachliche Kompetenz als auch die Einhaltung eines Moralkodexes)
  • Mitglied im IVD (Immobilienverband Deutschland) und/oder RDM (Ring Deutscher Makler)
  • bestimmte Spezialisierungen (Grundstücksmakler, Wohnungsmakler, Gewerbemakler, Luxus-Immobilienmakler etc.)

Hinweis: Um das Berufsbild des Immobilienmaklers ein wenig zu vereinheitlichen, gilt seit August 2018 eine gesetzliche Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler. So müssen sich Makler in einem Zeitraum von 3 Jahren jeweils mindestens 20 Stunden fortbilden.

Welche Aufgaben übernimmt ein Immobilienmakler?

Ein Immobilienmakler tritt immer als Vermittler zwischen Immobilieneigentümer und Immobilieninteressent auf. Er kann somit sowohl bei Kauf und Verkauf als auch bei Vermietungen zu Rate gezogen werden. Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick über klassische Makleraufgaben bei den unterschiedlichen Aufträgen.

Aufgaben eines Maklers beim Immobilienverkauf

  • Beratung über Verkaufsziele
  • Festlegen einer Verkaufsstrategie
  • Wertermittlung vor Ort
  • Beratung bei rechtlichen Fragestellungen
  • Zusammentragen der wichtigsten Dokumente (u. a. Grundbuchauszug, Grundriss, Energieausweis)
  • Erstellen eines Exposés (inkl. ansprechender Fotos)
  • Home Staging: Schaffen einer verkaufsfördernden Atmosphäre
  • Bewerbung des Exposés
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungen
  • Bonitätsprüfung von potenziellen Käufern
  • Kommunikation und Preisverhandlung mit Kaufinteressenten
  • Hilfe bei der Erstellung des Kaufvertrags
  • Betreuung bei Notartermin und Vertragsabschluss

Aufgaben eines Maklers beim Immobilienkauf

  • Suche nach der perfekten Immobilie
  • Finanzierungsberatung
  • Empfehlung weiterer Experten (u. a. Gutachter)
  • Organisation von Besichtigungsterminen
  • Zusammentragen aller wichtigen Dokumente (u. a. Grundbuchauszug, Grundriss, Energieausweis)
  • Kommunikation und Verhandlung mit Verkäufer
  • Vorbereitung des Kaufvertrags
  • Betreuung bei Notartermin und Vertragsabschluss

Aufgaben eines Maklers bei der Vermietung

  • Suche nach passender Immobilie bzw. passendem Mieter
  • Bonitätsprüfung von Mietinteressenten
  • Organisation von Besichtigungen
  • rechtliche Beratung (z. B. zum rechtssicheren Mietvertrag)

Welche Fähigkeiten zeichnen einen guten Immobilienmakler aus?

Der Beruf des Immobilienmaklers ist ein klassischer Quereinsteigerberuf. Ein spezielles Studium oder eine Ausbildung gibt es hierfür nicht. Gute Immobilienmakler zeichnen sich vor allem durch Know-how und Expertise aus. Sie kennen den Immobilienmarkt und können daher sehr präzise Wertermittlungen vornehmen. Darüber hinaus sind sie mit allen rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut und können ihre Kunden so dabei unterstützen, rechtssichere Verträge aufzusetzen. Neben dem fachlichen Wissen ist vor allem Verkaufsgeschick erforderlich, um als Immobilienmakler erfolgreich zu sein. Wenn Sie Immobilien gekonnt in Szene setzen und so zu einem hohen Preis verkaufen, wird sich das schnell herumsprechen – sei es durch Mundpropaganda oder durch positive Online-Bewertungen. Ihr Kundenstamm wird wachsen, was Ihnen wiederum die Arbeit erleichtert. Je mehr Kontakte Sie bereits gesammelt haben, desto einfacher können Sie Käufer und Verkäufer zusammenbringen.

Was verdient ein Immobilienmakler?

Ein Immobilienmakler arbeitet immer auf Provisionsbasis. Was viele dabei nicht wissen: Die Maklerprovision wird erst dann fällig, wenn der Kaufvertrag unterzeichnet ist. Das bedeutet, dass ein Makler mit seiner Arbeit immer in Vorleistung geht. Nur wenn die Immobilie erfolgreich erworben oder verkauft wurde, muss der Kunde zahlen. Für den Fall, dass es nicht zum Verkauf kommt, können Sie sich jedoch spezielle Aufwandsentschädigungen einräumen, die zumindest anteilig Ihre bereits erbrachte Arbeit kompensieren. Kommen Kauf oder Verkauf zustande, dürfen Sie sich als Immobilienmakler freuen. Je höher der Kaufpreis, desto höher fällt auch Ihre Provision aus. Zwar sind die Maklergebühren grundsätzlich frei verhandelbar, doch gibt es bestimmte Richtwerte, an welche sich die meisten Makler halten. Diese variieren von Bundesland zu Bundesland und betragen zwischen 5,95 und 7,14 Prozent des Kaufpreises. Verkaufen Sie beispielsweise eine 3-Zimmer-Eigentumswohnung im Wert von 350.000 Euro, winkt Ihnen eine Provision von bis zu 25.000 Euro.

Fazit: Als Partnermakler von Wohnungen.de erfolgreich sein

Wer fachliche Expertise, Menschenkenntnis und Verkaufsgeschick vereint, hat als Immobilienmakler gute Erfolgsaussichten. Dennoch ist die Konkurrenz groß und die Kundenakquise entsprechend schwierig. Als unser Partnermakler profitieren Sie von einer verbesserten Online-Präsenz und kostbaren Leads, die Ihren Kundenstamm schnell anwachsen lassen. Melden Sie sich noch heute bei uns und werden Sie Teil unseres Maklernetzwerks!

Scroll to Top