Umzugskartons in einem hellen Raum

Immobilien mieten – so haben Sie schnell Erfolg

Möchten Sie eine Immobilie mieten, gibt es mehrere Dinge, die Sie im Vorfeld grundsätzlich erledigen sollten. Sie gelten für eine Wohnung, ein Haus und auch für Geschäftsräume. Sie grenzen so Ihre Suche ein und erhöhen Ihre Chancen darauf, den Mietvertrag unterzeichnen zu können.

Welche Immobilie wollen Sie mieten?

Legen Sie zunächst genau fest, was Sie eigentlich suchen. Andernfalls kann es vorkommen, dass Sie sich von einem niedrigen Preis, einem guten Schnitt oder einer angenehmen Lage ablenken lassen, obwohl andere Kriterien nicht stimmen. Am einfachsten ist es, wenn Sie sich die folgenden Fragen beantworten:

  • Was genau suche ich: Mietwohnung, Haus, Gewerberäume – wie viele Zimmer, wie groß?
  • Wo sollte die Immobilie liegen (Stadt, Stadtviertel)?
  • Was sollte in der Umgebung zwingend vorhanden sein (Geschäfte, Schulen, Nahverkehrsstationen etc.)?
  • Wie hoch darf die Miete (warm, inklusive Nebenkosten) sein?
  • Welche Ausstattung muss mindestens vorhanden sein, damit die Miete infrage kommt?
Immobilien mieten – Welche Immobilie darf's sein? Ein Mann der zwei unterschiedlich große Modellhäuser in der Hand hält.

Möchten Sie einen Makler beauftragen?

Ob es sich für Sie lohnt, einen Makler aufzusuchen, entscheiden Sie selbst. Sie können bei einem Makler Ihres Vertrauens anfragen, ob er eine passende Immobilie an der Hand hat. Wurde der Makler bereits vom Besitzer beauftragt, übernimmt dieser die Kosten. Das ist natürlich ideal. Beauftragen Sie selbst den Makler mit der Suche nach der passenden Immobilie, bezahlen Sie ihn. Übernehmen Sie die Suche selbst, sparen Sie die Maklerprovision. Allerdings müssen Sie dann Zeit investieren und aufmerksam die einschlägigen Portale und den Immobilienteil der Zeitung studieren. Auch kann es sein, dass Sie mit vielen anderen Leuten zum Besichtigungstermin kommen, die alle dieselbe Immobilie mieten möchten.

Eine Frau im Businessoutfit

Einen guten Eindruck hinterlassen

Vergessen Sie nicht, dass Sie selbst einen positiven Eindruck hinterlassen sollten, wenn Sie eine Immobilie mieten möchten. Der Vermieter möchte jemanden, der

  • zahlen kann,
  • keinen Ärger macht und
  • die Immobilie in einem guten Zustand zurückgibt.

Entsprechend sollten Sie sich für den Besichtigungstermin ordentlich kleiden und pünktlich sein. Bringen Sie außerdem alle geforderten Unterlagen ausgefüllt mit. Steht in der Anzeige nicht genau, was der Vermieter oder der Makler braucht, rufen Sie im Vorfeld an und erkundigen Sie sich.

Mietvertrag genau lesen

Je nachdem, was für eine Immobilie Sie mieten, kann der Mietvertrag sehr unterschiedlich ausfallen. Für Mietwohnungen und Häuser werden oft ähnliche Mietverträge ausgestellt, für Gewerbeimmobilien hingegen sind die Verträge häufig sehr individuell. Ehe Sie Ihre Unterschrift unter den Vertrag setzen, sollten Sie ihn genau lesen. Schließlich verpflichten Sie sich mit der Unterschrift zu allem, was darin steht. Achten Sie vor allem auf die Art und die Höhe der Miete, auf die angegebenen Nebenkosten und auf die Mietdauer. Nur, wenn alles so ist, wie Sie es mit dem Makler oder dem Vermieter im Vorfeld abgesprochen haben, sollten Sie unterschreiben.

Fazit: Immobilien mieten nur nach sorgfältiger Vorbereitung

Mit dem Abschluss eines Mietvertrages verpflichten Sie sich zur Zahlung der Miete, und zwar im Idealfall für einen recht langen Zeitraum. Daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie mit der gemieteten Immobilie zufrieden sind. Das gelingt am einfachsten, wenn Sie alle wichtigen Kriterien herausarbeiten. Können Sie den Makler oder den Vermieter davon überzeugen, dass Sie der geeignete Mieter sind, sollten Sie im Anschluss den Mietvertrag genau prüfen. Nur wenn Sie sich wirklich mit den dort getroffenen Vereinbarungen arrangieren können, sollten Sie ihn unterschreiben.

Scroll to Top