Immobilienrechner: die kostenlose Online-Hilfe für Ihr Immobilienvorhaben

Ganz gleich ob Sie ein Haus kaufen, eine Wohnung vermieten oder ein Grundstück kaufen wollen: Jeder Schritt im Immobilienmarkt will gut durchdacht sein. Gerade wenn es an die Planung geht, sind derart viele Kennzahlen und Parameter zu beachten, dass Notizblöcke an ihre Grenzen stoßen und Excel-Listen schnell unübersichtlich werden. An dieser Stelle setzen kostenlose Online-Immobilienrechner an: Geben Sie einfach Ihre Werte ein und schon erhalten Sie aussagekräftige und auf Sie persönlich zugeschnittene Informationen zum maximalen Darlehensbetrag, der Höhe der Kaufnebenkosten, der Tilgungsdauer und vielen anderen relevanten Zahlen.

Eine Person, die Immobilienrechner anwendet

Wie funktioniert ein Immobilienrechner?

Immobilienrechner sind meist einfach konzipiert und intuitiv zu bedienen. Anhand eines Formulars können Sie unterschiedliche Variablen eingeben und auf dieser Basis bestimmte Zielwerte berechnen lassen. Haben Sie beispielsweise bereits ein Haus oder eine Eigentumswohnung im Blick, können Sie einen Darlehensrechner nutzen, um Ihre monatliche Kreditrate zu berechnen. Hierzu müssen Sie lediglich Kaufpreis, Eigenkapital, Sollzinssatz und Tilgungsrate eingeben. Haben Sie noch keine Baufinanzierung in Aussicht, können Sie den Rechner nutzen, um die für Sie passende Zinslast und Tilgungsrate zu ermitteln.

Geben Sie hierzu einfach ein paar unterschiedliche Zahlen ein, um herauszufinden, welche Finanzierungskonditionen am besten zu Ihnen passen. Gleichzeitig können Sie die Rechnung bei vielen Online-Rechnern auch umdrehen. Setzen Sie sich zuerst mit der Budgetplanung und dann mit der Objektsuche auseinander, können Sie kalkulieren, wie viel Ihre Immobilie zu den gegebenen Darlehenskonditionen maximal kosten darf. So finden Sie ohne viel Fachwissen heraus, wie viel Immobilie Sie sich leisten können.


Welche Arten von Immobilienrechnern gibt es?

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Immobilienrechnern, die Sie in der jeweiligen Phase Ihrer Immobilienfinanzierung nutzen können. Wer noch ganz am Anfang steht und zunächst einmal herausfinden will, wie viel Immobilie er sich leisten kann, ist mit einem Budgetrechner gut beraten. Haben Sie hingegen bereits ein Objekt im Auge, können Sie mit einem Kaufnebenkostenrechner die anfallenden Gebühren berechnen.

Baufinanzierungsrechner

Mithilfe eines Baufinanzierungsrechners können Sie herausfinden, mit welchen Kosten Sie bei der Immobilienfinanzierung rechnen müssen. Zu den relevanten Kenngrößen einer Baufinanzierung zählen unter anderem Ihre monatliche Rate, die Höhe des Eigenkapitals, die Darlehenshöhe, der Sollzinssatz, die anfängliche Tilgungsrate sowie die Zinsbindung. Mit einem Baufinanzierungsrechner können Sie ohne großen Zeitaufwand verschiedene Szenarien durchrechnen und so herausfinden, welche Finanzierungsstrategie sich am besten für Sie eignet.

Darlehensrechner

Im Gegensatz zu einem Baufinanzierungsrechner, der speziell für den Immobilienkauf konzipiert wurde, können Sie mit einem Darlehensrechner Annuitätendarlehen aller Art miteinander vergleichen und die wichtigsten Kennzahlen berechnen. So können Sie den Darlehensrechner beispielsweise auch bei Kfz- und anderen Konsumkrediten nutzen. In Bezug auf Immobilien kann ein Darlehensrechner unter anderem dann hilfreich sein, wenn Sie einen zusätzlichen Kredit für Sanierungs- oder Umbaumaßnahmen aufnehmen möchten.

Zinsrechner

Mit dem Zinsrechner können Sie einfach und bequem potenzielle Zinsen für Ihre Baufinanzierung ermitteln. Darüber hinaus können Sie so die monatliche Rate sowie die Kreditlaufzeit in Erfahrung bringen. Da es sich hierbei um reine Indikatoren handelt, hilft der Zinsrechner Ihnen vor allem dabei, ein Gefühl für die mögliche finanzielle Belastung zu bekommen und eine passende Finanzierungsstrategie zu wählen.

Tilgungsrechner

Der Immobilienkauf geht in den meisten Fällen mit einer langjährigen Verschuldung einher. Um herauszufinden, wann Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus abbezahlt haben, können Sie unseren Tilgungsrechner nutzen. Stehen Sie noch am Anfang der Immobilienplanung, sollten Sie verschiedene Szenarien durchspielen. So können Sie unter anderem berechnen, wie hoch die Tilgungsrate sein muss, damit Sie Ihr Haus pünktlich zum Renteneintritt abbezahlt haben.

Budgetrechner

Ein Budgetrechner hilft Ihnen, eine der wichtigsten Fragen bei der Immobilienfinanzierung zu beantworten: Wie viel Immobilie kann ich mir eigentlich leisten? Auf Grundlage Ihres verfügbaren Haushaltsbudgets und Ihres angesparten Eigenkapitals können Sie herausfinden, wie hoch der maximale Kaufpreis für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ausfallen darf. Erst wenn Sie diese Zahl kennen, können Sie sich auf die Suche nach dem perfekten Objekt machen.

Grunderwerbsteuer berechnen

Die Grunderwerbsteuer fällt beim Kauf eines Grundstücks an. Auch wer ein Haus oder eine Wohnung kauft, erwirbt damit zumindest in Teilen Grund und ist somit grunderwerbsteuerpflichtig. Die Abgabe zählt zu den Kaufnebenkosten und liegt je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5 Prozent. Wie hoch die Grunderwerbsteuer bei Ihrem Immobilienkauf ausfällt, können Sie mithilfe unseres Grunderwerbsteuer-Rechners herausfinden.

Kaufnebenkostenrechner

Neben der Grunderwerbsteuer gehören außerdem Maklergebühren sowie Notar- und Grundbuchgebühren zu den Kaufnebenkosten. Sie variieren von Bundesland zu Bundesland und hängen somit maßgeblich davon ab, wo sich Ihre Wunsch-Immobilie befindet. Nutzen Sie unseren Kaufnebenkostenrechner, um die zusätzlichen Kosten präzise kalkulieren zu können und böse Überraschungen zu vermeiden.

Notarkostenrechner

Beim Immobilienkauf fallen immer auch Notargebühren an. Der Notar kann sein Honorar dabei nicht eigenmächtig bestimmen, sondern muss sich an die Vorgaben aus dem Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) halten. Die Notarkosten hängen in erster Linie von Kaufpreis und Höhe der Grundschuld ab. Haben Sie bereits eine Immobilie im Blick, können Sie mit unserem Notarkostenrechner die Gebühren für Grundbucheintragung und Notar berechnen.

Gerichtskostenrechner

Geht beim Immobilienkauf etwas schief oder haben Sie als Eigentümer Ärger mit Ihrem Mieter, landen die Streitigkeiten nicht selten vor Gericht. Immerhin geht es in der Regel um viel Geld. Gerichtskosten sind streng reglementiert und orientieren sich in erster Linie am jeweiligen Streitwert. Mit welchen Kosten Sie im Fall der Fälle rechnen müssen, erfahren Sie mit unserem Gerichtskostenrechner.

Maklerprovision berechnen

Die Maklerprovision zählt zu den Kaufnebenkosten und ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Egal ob Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen: Um die Maklerprovision kommen Sie nur selten herum. Mit unserem Online-Rechner können Sie die Maklerprovision für Ihre Immobilie einfach und kostenlos berechnen.

Instandhaltungsrücklagen-Rechner

Ganz gleich ob sanierungsbedürftiger Altbau oder nagelneue Penthouse-Wohnung: Wenn Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie immer auch Rücklagen für Instandhaltungsmaßnahmen bilden. Über die Höhe dieser benötigten Rücklagen entscheidet maßgeblich der Zustand des Objekts. Unser Instandhaltungsrücklagen-Rechner unterstützt Sie dabei, die Instandhaltungskosten möglichst genau zu beziffern und so immer genügend Notgroschen parat zu haben.

Mietrechner

Wer sich für das Leben zur Miete entscheidet, muss in regelmäßigen Abständen mit Mieterhöhungen rechnen. Mit der Inflation steigen auch die ortsüblichen Vergleichsmieten und Ihr Vermieter wird es kaum jahrzehntelang bei Ihrer Ursprungsmiete belassen. Mithilfe eines Mietrechners können Sie herausfinden, wie viel Sie vermutlich in der Zukunft für Ihre Wohnung oder Ihr Haus zahlen müssen. So können Sie beispielsweise erkennen, ob Sie sich Ihre aktuelle Wohnung auch im Alter noch leisten können oder ob Sie dafür schon jetzt etwas mehr in Ihre Altersvorsorge investieren müssten.

Haushaltsrechner

Haushaltsrechner werden oft unterschätzt, dienen jedoch als wichtige Grundlage für jede größere Kaufentscheidung. Denn wer kein Haushaltsbuch führt, unterschätzt häufig die eigenen Ausgaben. Mithilfe unseres Online-Rechners können Sie Ihre typischen Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen und so herausfinden, was am Ende des Monats wirklich übrig bleibt. Auf Basis Ihres verfügbaren Budgets können Sie sich im Anschluss an die Immobilienplanung oder weitere Projekte machen. 

Ein Mann, der etwas auf einem Taschenrechner berechnet

Was sind die Vorteile eines Immobilienrechners?

Immobilienrechner dienen als wertvolle Entscheidungshilfen bei der Planung Ihres Immobilienvorhabens und erlauben es selbst Laien und Einsteigern, mit wenigen Klicks wichtige Kennzahlen zu bestimmen. Dennoch verlassen sich viele Menschen bei der Planung eines Immobilienprojekts weiterhin auf die eigenen Rechenkünste. Während Sie bei der Nutzung einer Excel-Tabelle häufig auf komplexe Formeln zurückgreifen müssen, müssen Sie bei Immobilienrechnern keinerlei Mathematikkenntnisse mitbringen. Die eigentliche Berechnung findet im Hintergrund statt: Geben Sie schlicht Ihre Daten ein und in Bruchteilen einer Sekunde erfahren Sie das Ergebnis. Dies minimiert zugleich das Fehlerpotenzial gegenüber selbst erstellten Excel-Listen oder manuellen Kalkulationen.

Unsere Online-Rechner sind kostenlos verfügbar, sodass Sie sie beliebig oft mit verschiedenen Daten füttern können. Dies sollten Sie sich zunutze machen, denn es gilt: Ändert sich eine kleine Kennzahl bei Ihrem Immobilienprojekt, kann dies große Auswirkungen auf die Gesamtplanung haben.

Hier ein Beispiel: Der Kaufpreis der Immobilie beträgt inkl. Kaufnebenkosten jeweils 200.000 Euro. Der Zinssatz liegt pauschal bei 2,5 Prozent, lediglich die Höhe des Eigenkapitals sowie die Tilgungsrate unterscheiden sich.

Kosten sparen durch kostenlosen Online-Immobilienrechner
 Szenario ASzenario BSzenario C
Eigenkapital0,00 €25.000,00 €50.000,00 €
Anfängliche Tilgungsrate2,00 %2,50 %3,00 %
Monatliche Kreditrate750,00 €729,00 €687,50 €
Jahre bis zur Abzahlung32 Jahre28 Jahre24 Jahre

Das Beispiel veranschaulicht unter anderem den Einfluss von Eigenkapital. Der Immobilienkäufer aus Szenario C kann aufgrund des hohen Eigenkapitals eine höhere Tilgungsrate wählen und zahlt dabei monatlich dennoch eine geringere Kreditrate. Die Immobilie ist 8 Jahre schneller abbezahlt als bei der Vollfinanzierung aus Szenario A. Nutzen Sie bei der Immobilienplanung einen Online-Rechner, können Sie nach Belieben mit den einzelnen Variablen spielen und so für sich selbst herausfinden, was die beste Option ist.

Vorteile von Immobilienrechnern auf einen Blick:

  • kostenlos
  • beliebig oft nutzbar
  • geringes Fehlerpotenzial
  • geringer Zeitaufwand
  • intuitiv zu bedienen
  • keine Mathematikkenntnisse nötig
  • sehr gute Orientierungs- und Entscheidungshilfe

Online-Immobilienrechner: Was muss ich beachten?

Bei Hausbau, Wohnungskauf und anderen Immobilienprojekten handelt es sich in der Regel um sehr komplexe Vorhaben. Wären alle Kennzahlen – angefangen bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnung bis hin zur Berechnung der Instandhaltungsrücklagen – in einem Rechner vereinigt, würde das Ausfüllen mit einem hohen Zeitaufwand einhergehen. Besser ist es daher, unterschiedliche Rechner miteinander zu kombinieren.

Immobilienrechner für die einfache Realisierung großer Bauprojekte

Möchten Sie ein Haus, ein Grundstück oder eine Eigentumswohnung kaufen, empfiehlt sich beispielsweise die folgende Kombination:

  • Haushaltsrechner (zur Berechnung des monatlich verfügbaren Budgets)
  • Budgetrechner (zur Berechnung des maximalen Immobilienpreises)
  • Darlehensrechner (zur Ermittlung der idealen Darlehenskonditionen)

Selbstverständlich können Sie diese Kombination beliebig erweitern: Möchten Sie die Kaufnebenkosten etwa gesondert aus eigener Tasche zahlen, können Sie diese Gebühren mit einem Kaufnebenkostenrechner präzise kalkulieren.

Vor allem bei der Nutzung von Budget- und Haushaltsrechnern sollten Sie versuchen, möglichst realistisch zu bleiben. Beschönigen Sie Ihre Ausgaben-Einnahmen-Rechnung und Ihre finanzielle Gesamtsituation nicht.

Darüber hinaus sollten Sie immer bedenken, dass es sich bei den Ergebnissen von Immobilienrechnern nicht um verbindliche Angaben handelt, sondern um Orientierungshilfen. So hängen Ihre individuellen Darlehenskonditionen von weitaus mehr Faktoren ab, als in einem Immobilienrechner abgefragt werden. Dazu zählen beispielsweise, wie gesichert Ihr Einkommen ist und wie es um Ihre Bonität bestellt ist. All diese Faktoren kann ein Immobilienrechner nicht abbilden.

Fazit: Gute Planung ist das A und O bei der Immobilienfinanzierung

Der Immobilienkauf ist in den meisten Fällen nur dann erfolgreich, wenn ihm eine detaillierte Kostenplanung zugrunde liegt. Kostenlose Immobilienrechner helfen Ihnen dabei, wichtige Kennzahlen in nur wenigen Schritten und mit einfachen Mitteln zu kalkulieren. So können Sie die Online-Rechner unter anderem dazu nutzen, die finanzielle Belastung abzuschätzen, die richtige Finanzierungsstrategie für sich selbst herauszufinden und konkrete Angebote und Darlehenskonditionen miteinander zu vergleichen.

Scroll to Top