immobilienmakler

Immobilienmakler: Aufgaben, Kosten, Vorteile

Immobilienmakler genießen nach wie vor nicht gerade den besten Ruf. Häufig wird argumentiert, dass die Maklercourtage eine unnötige Investition sei und dass Immobilien von Privat die bessere und vor allem günstigere Alternative wären. Dabei fallen jedoch wichtige Aspekte unter den Tisch: Ein guter Makler spart Ihnen nicht nur Zeit und Nerven, sondern im besten Fall auch jede Menge Geld.

Immobilie in 5 Schritten verkaufen:
So läuft der Immobilienverkauf über einen Makler ab

Sie wollen eine Immobilie verkaufen, aber Sie sind sich nicht ganz sicher, wie viel Ihre Immobilie aktuell wert ist? Sie können nicht genau einschätzen, wer als Zielgruppe infrage kommt? Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Immobilie ins rechte Licht rücken können? Mit einem Makler müssen Sie sich um all diese Fragen keine Sorgen machen. Lehnen Sie sich entspannt zurück und geben Sie Ihre Immobilie in die Hände eines erfahrenen Experten.

Tipp: Sparen Sie sich die zeitintensive Maklersuche! Gerne empfehlen wir Ihnen erfahrene Experten aus Ihrer Region. Unsere Partnermakler sind mit den lokalen Immobilienmärkten vertraut und unterstützen Sie so beim erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.

Schritt 1:
Immobilienbewertung

Setzen Sie den Verkaufspreis zu hoch an, werden Sie Ihre Immobilie nie an den Mann bringen. Setzen Sie ihn hingegen zu niedrig an, ist die Gefahr eines Verlustgeschäfts groß. Um dies zu vermeiden, ermittelt einer unserer Partnermakler für Sie den aktuellen Wert Ihrer Immobilie. Das Beste daran: Dieser Service ist für Sie kostenlos und ohne Risiko. Sollten Sie die Einschätzung des Maklers nicht teilen, können Sie Ihren Verkaufspreis unabhängig davon festlegen.

Schritt 2:
Erstellen und Bewerben passender Anzeigen

Entscheiden Sie sich dafür, einen unserer Makler zu beauftragen, beginnt dieser im zweiten Schritt damit, die Werbetrommeln für Sie und Ihre Immobilie zu rühren. Er erstellt unter anderem ein aussagekräftiges Exposé Ihrer Immobilie und lässt professionelle Fotos erstellen. Ist die Anzeige fertig, bewirbt der Makler diese über zahlreiche unterschiedliche Kanäle. So werden potenzielle Käufer möglichst schnell auf Ihre Immobilie aufmerksam.

Schritt 3:
Zusammentragen von Unterlagen

Das Zusammentragen relevanter Unterlagen – darunter Grundbuchauszug, Grundriss und Energieausweis – ist nicht nur umständlich, sondern auch zeitaufwendig. Unsere Partnermakler nehmen Ihnen diese Aufgabe ab und kümmern sich darum, dass Sie alle Verkaufsunterlagen beisammen haben. Auch dieser Service ist für Sie kostenlos (selbst wenn dabei für den Makler Kosten entstehen).

Schritt 4:
Besichtigung und Verhandlung

Beim Immobilienverkauf mit einem Makler müssen Sie sich um nichts kümmern. Ihr Immobilienmakler organisiert Besichtigungstermine mit potenziellen Käufern und nimmt diese auch für Sie wahr. Er prüft darüber hinaus die Bonität der Kaufinteressenten und tritt in Preisverhandlungen ein. Dabei behalten Sie das Ruder stets in der Hand: Die Entscheidung, wem Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus zu welchem Preis verkaufen, liegt ausschließlich bei Ihnen. Ihr Makler dient hierbei lediglich als kompetenter Berater und Ansprechpartner.

Schritt 5:
Verkauf

Sie haben über Ihren Makler einen Käufer gefunden und sich auf einen Verkaufspreis geeinigt? Dann können Sie den Ball wieder zurück zu Ihrem Makler spielen. Dieser unterstützt Sie beim Aufsetzen eines rechtssicheren Kaufvertrags und begleitet Sie auf Wunsch auch zum Notartermin. So bringen Sie den Verkauf Ihrer Immobilie in trockene Tücher.

Vorteile eines Immobilienmaklers auf einen Blick

Selbstverständlich können Sie Ihre Immobilie auch auf eigene Faust und ohne die Hilfe eines Maklers verkaufen. Sie sollten sich in diesem Fall allerdings darauf einstellen, dass der ganze Prozess gut und gerne über ein Jahr lang dauern kann. Wer seine Fähigkeiten und seine Marktkenntnis überschätzt, läuft Gefahr, die falschen Verkaufsmaßnahmen zu ergreifen und am Ende bei den Preisverhandlungen über den Tisch gezogen zu werden.

Vorteile eines Immobilienmaklers auf einen Blick

  • Zeitersparnis: Wer eine Immobilie auf eigene Fast verkauft, muss sich viel Zeit dafür nehmen. Das Erstellen des Exposés, Behördengänge und Besichtigungstermine sind nun einmal zeitaufwendig. Ein Makler nimmt Ihnen diese Aufgaben ab und sorgt dafür, dass Sie einen allzeit freien Terminkalender haben.
  • Kompetenz und Erfahrung: Ein Makler bewahrt Sie vor kostspieligen Fehlentscheidungen. Er hilft Ihnen, Verträge rechtssicher zu gestalten, alle rechtlichen Grundlagen einzuhalten und die Zahlungsfähigkeit Ihrer Kaufinteressenten zu überprüfen.
  • Höherer Verkaufspreis: Professionelle Immobilienmakler wissen genau, worauf Immobilienkäufer wert legen. Ein Makler ergreift verkaufsfördernde Maßnahmen und sorgt so dafür, dass Kaufinteressenten bereit dazu sind, mehr Geld für Ihre Immobilie auf den Tisch zu legen.
  • Kontrolle und Entscheidungshoheit: Zwar geben Sie alle lästigen Aufgaben an Ihren Makler ab, doch bleibt die Entscheidungshoheit am Ende bei Ihnen. Sie wählen schließlich aus, ob, wann und an wen Sie verkaufen.

Gebühren: Was kostet ein Immobilienmakler?

Maklergebühren sind in Deutschland grundsätzlich frei verhandelbar. Allerdings gibt es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Richtwerte, die zwischen 3,57 bis 7,14 Prozent des Verkaufspreises liegen, und an denen sich ein Großteil der Immobilienmakler orientiert. Seit dem 23.12.2020 ist gesetzlich festgelegt, dass der Käufer einer Immobilie maximal die Hälfte der Maklerprovision zahlen muss. Ihr Anteil als Verkäufer kann also – je nach Maklerauftrag und Verhandlungsgeschick –zwischen 50 und 100 Prozent liegen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen unserer Partnermakler mit dem Verkauf Ihrer Immobilie zu beauftragen, entfallen diese Kosten für Sie. Einen Haken gibt es dabei nicht: Bei diesem Modell zahlt der Käufer seinen Anteil an der Maklergebühr. Dieser fällt beim Verkauf von Immobilien hoch genug aus, so dass unsere Partnermakler sich allein darüber finanzieren können. Keine Sorge: Eine erhöhte Provision zahlt der Käufer dabei nicht. Die Courtage orientiert sich an marktüblichen Werten.

Was kostet ein Immobilienmakler? Ein Mann der Geld zählt.

Partnermakler von Immobilien24.de werden

Sie sind Immobilienmakler und auf der Suche nach neuen Kunden? Dann werden Sie Partnermakler von Immobilien24.de und profitieren Sie von einer verbesserten Online-Präsenz und hochwertigen Kundenkontakten! Melden Sie sich noch heute bei uns und werden Sie Teil unseres Maklernetzwerks.

Fazit: Ein Immobilienmakler lohnt sich

Wer sich beim Verkauf einer Immobilie von einem erfahrenen Makler unter die Arme greifen lässt, macht sich das Leben einfacher. Lassen Sie den Wert Ihrer Immobilie kostenlos ermitteln und wählen Sie im Anschluss einen unserer erfahrenen Partnermakler aus, der Ihnen beim Verkauf zur Hand geht. Sie werden sehen: Sie sparen dadurch nicht nur Zeit und Nerven, sondern erhalten ein Rundum-Sorglos-Paket, das zum schnellen und gewinnbringenden Verkauf Ihrer Immobilie beiträgt.

Scroll to Top