Tilgungsrechner – wie hoch soll die Tilgungsrate sein?

Der Tilgungsrechner zeigt Ihnen, mit welcher Tilgungsrate Sie Ihr Darlehen wie schnell zurückzahlen können. Dafür geben Sie nur einige Eckdaten Ihrer Baufinanzierung ein und schauen, wie sich die Kreditkonditionen je nach Kombination verändern könnten. Sie zahlen Ihren Kredit umso schneller zurück, je höher die Tilgungsrate ist. Und umso schneller verringert sich Ihre Restschuld.

So funktioniert der Tilgungsrechner

Um zu verstehen, wie der Tilgungsrechner funktioniert, sollten Sie zunächst die Tilgung an sich betrachten: Sie sieht vor, dass Sie jeden Monat (beziehungsweise alle drei, sechs oder zwölf Monate) eine festgelegte Rate zu einem festen Zinssatz zurückzahlen. Das bedeutet, dass im Laufe der Jahre der Anteil der eigentlichen Tilgung an dieser Rate steigt. Je geringer die zurückzuzahlende Summe ist, desto mehr reduziert sich ja auch die Summe der Zinsen dahin – selbst wenn der Zinssatz gleich bleibt.

Sie können mit dem Rechner mehrere Varianten ausprobieren: Haben Ihnen verschiedene Kreditinstitute unterschiedlich hohe Zinssätze angeboten? Geben Sie den Darlehensbetrag und den jeweiligen Zinssatz, die gewünschte Höhe der Zinsbindungsdauer und die geplante Höhe der anfänglichen Tilgung ein. So sehen Sie, wie sich die Laufzeit mit den unterschiedlichen Zinssätzen verändert. Gleiches gilt, wenn Sie bei einem feststehenden Zinssatz die Höhe der Tilgung abändern. Als Ergebnis wird Ihnen Ihr vollständiger Tilgungsplan inklusive der jeweiligen Restschuld angezeigt.

Eine Frau die an einem Computer einen Tilgungsrechner verwendet

Zinsbindung spielt eine wichtige Rolle

So lange die Zinsbindung andauert, kann der Tilgungsrechner für Sie errechnen, wie lange Sie für die Rückzahlung des Darlehens voraussichtlich brauchen. Läuft die Zinsbindung aber aus, kann es sein, dass die Zinsen für die Anschlussfinanzierung bedeutend höher ausfallen. Das bedeutet, dass der Anteil der Zinsen an den gleichbleibenden Raten wieder steigt.

Dennoch heißt das nicht, dass eine möglichst lange Sollzinsbindung die beste Variante ist: Je länger die Zinsbindung dauert, desto höher fällt der Zinssatz im Normalfall aus. Auch hier ergibt es also Sinn, mehrere Varianten mit dem Tilgungsrechner auszuprobieren.

Tipp: Die Höhe der zu zahlenden Grunderwerbsteuer berechnen Sie am besten mit unserem kostenlosen Rechner – einfach und schnell.

Sondertilgungen können die Laufzeit verkürzen

Nicht alle Kreditgeber ermöglichen Sondertilgungen. Diese können aber dafür sorgen, dass Sie Ihren Kredit insgesamt früher zurückzahlen: Bekommen Sie beispielsweise während der Zinsbindung eine Gehaltserhöhung oder eine große Steuerrückzahlung, können Sie – je nach Vertrag – in Erwägung ziehen, die Raten etwas zu erhöhen oder eine einmalige Sonderzahlung vorzunehmen. Beide Varianten haben einen direkten Einfluss auf die Restschuld und damit auf die Laufzeit.

Eine Nahaufnahme einer Sanduhr

Fazit: Der Tilgungsrechner zeigt große Auswirkungen kleiner Veränderungen

Mit dem Tilgungsrechner können Sie feststellen, wie groß letzten Endes die finanziellen Auswirkungen kleiner Veränderungen an den Stellschrauben der Tilgung sind. Verändern Sie die Parameter Ihrer Baufinanzierung und geben Sie sie in den Rechner ein. Am angezeigten Tilgungsplan sehen Sie, was am günstigsten für Sie ist. Sie können, soweit der jeweilige Kreditgeber damit einverstanden ist, Ihr Hauptaugenmerk auf eine rasche Rückzahlung legen, aber auch darauf, innerhalb der Rückzahlungsdauer komfortabel liquide zu bleiben und einen angenehmen Lebensstandard zu pflegen. Indem Sie die Höhe der Tilgungsrate anpassen, sehen Sie die Veränderung in der Dauer der Rückzahlung. Mit der Vereinbarung von Sonderzahlungen können Sie diese allerdings nach Ihren Möglichkeiten auch etwas verkürzen.

Scroll to Top