Zinsrechner – Zinsen einfach online berechnen

Der Zinsrechner kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, wenn Sie noch nicht genau wissen, wie Ihre Baufinanzierung aussehen soll. Er zeigt Ihnen an, wie hoch die Zinsen bei verschiedenen Laufzeiten und unterschiedlichen Kreditrahmen sind. Die individuellen Angebote der Banken oder anderen Kreditgeber können davon natürlich etwas abweichen, aber Sie erhalten eine recht gute Vorstellung von der Höhe des Zinssatzes unter den jeweiligen Voraussetzungen.

Zwei Personen die etwas in Bezug auf den Zinsrechner berechnen

Viele Informationen sorgen für ein genaues Ergebnis beim Zinsrechner

Sie können in unserem Zinsrechner zahlreiche verschiedene Informationen eingeben – einige sind essenziell, andere fügen Sie nach Gutdünken hinzu. Es gibt nämlich viele Faktoren, die einen Einfluss auf die Zinshöhe haben können. Wichtig sind grundsätzlich der Kaufpreis der Immobilie und die Höhe Ihres Eigenkapitals. Anhand dieser beiden Zahlen und der angestrebten Tilgungsrate können die Banken sehen, über welchen Zeitraum hinweg Sie den Kredit zurückzahlen würden. Viele Kreditgeber sehen es am liebsten, wenn die Rückzahlung vor dem Renteneintritt abgeschlossen ist. Weitere wichtige Punkte können die Folgenden sein.

Wo liegt die Immobilie, die Sie kaufen möchten?

Es gibt Regionen in Deutschland, in denen es statistisch gesehen häufiger vorkommt, dass die Kreditnehmer ihre Raten nicht mehr zahlen können. Daher kann es unter Umständen vorkommen, dass die Zinsen hier etwas höher angesetzt werden.

Möchten Sie die Immobilie vermieten oder selbst nutzen?

Dieser Punkt ist wichtig, weil die Kreditgeber davon ausgehen, dass Menschen, die selbst in der Immobilie wohnen, diese sorgfältiger pflegen als diejenigen, die sie als Kapitalanlage betrachten. Entsprechend können in letzterem Fall die Zinsen etwas höher ausfallen. Das gilt auch für (teilweise) gewerblich genutzte Immobilien.

Wie ist Ihre berufliche Situation?

Wer angestellt ist, hat ein festes Einkommen. Sind Sie darüber hinaus noch verbeamtet, sehen Kreditinstitute es als gesichert an, dass Sie den festgesetzten Zahlungen nachkommen können. Selbstständige haben es etwas schwerer, Kreditgeber davon zu überzeugen. Auch der Beruf kann entsprechend Auswirkungen auf den Zinssatz haben.

Wie lange soll die Zinsbindung dauern?

Auch die Länge der gewünschten Zinsbindung kann den Zinssatz selbst etwas in die Höhe treiben. Schließlich müssen die Kreditgeber damit rechnen, dass die Zinsen sich zwischendurch verändern, und diese Veränderung müssen sie zumindest abfangen.

Individuelle Details bezieht der Zinsrechner nicht mit ein

Sie werden von Ihrem jeweiligen Kreditgeber gründlich durchleuchtet, was Ihre Kapitaldienstfähigkeit und Ihre Krediterfahrungen angeht. Die Schufa-Auskunft zeigt an, wie Sie in der Vergangenheit mit Krediten umgegangen sind, und auch Ihre Kontoführung gibt Hinweise auf Ihren Umgang mit Geld. Diese Punkte können Sie im Zinsrechner nicht mit angeben, aber Sie sollten im Hinterkopf behalten, dass auch sie einen Einfluss auf die Höhe der Zinsen haben werden.

Fazit: Zinsrechner sorgt für einen schnellen Überblick

Wenn Sie wissen, wie viel Ihre Traumimmobilie kostet und wie hoch Ihr Eigenanteil ist, können Sie im Zinsrechner mit der Tilgungsrate herausfinden, wie hoch der Zinssatz in etwa ausfallen wird. Um ein genaueres Ergebnis zu erhalten, können Sie zahlreiche weitere Angaben machen. So sehen Sie, in welcher Größenordnung sich die Zinsen in etwa bewegen werden. Allerdings arbeiten Kreditinstitute alle etwas unterschiedlich und die letztendliche Zinshöhe hängt auch von einigen individuellen Einflüssen ab. Entsprechend ist das Ergebnis des Zinsrechners nicht genau, aber ein guter Anhaltspunkt.

Scroll to Top