Mietrechner – lohnt sich Miete oder Kauf?

Der Mietrechner kann eine Entscheidungshilfe sein, wenn Sie sich fragen, ob Sie lieber zur Miete wohnen oder eine Immobilie kaufen sollten. Er zeigt Ihnen an, wie hoch Ihre Mietzahlungen in einem festgesetzten Zeitrahmen sind, in dem Sie auch eine Immobilie abbezahlen könnten. Dafür müssen Sie nur wenige Zahlen in den Mietrechner eingeben.

So füllen Sie den Mietrechner aus

Geben Sie zunächst Ihre aktuelle Nettokaltmiete pro Monat an. Dann errechnen Sie, wie stark die Miete in den letzten Jahren gestiegen ist. Falls Sie eine Staffelmiete zahlen, liegen Ihnen die Zahlen im Mietvertrag vor. Schauen Sie ansonsten in Ihren Unterlagen nach den Mieterhöhungen der letzten Jahre. Mit einem Prozentrechner finden Sie heraus, wie stark die Miete gestiegen ist. Geben Sie den Durchschnittswert pro Jahr an oder das Intervall, in dem sich die Miete erhöht. Haben Sie einen älteren Vertrag über eine moderate Summe, wissen Sie Ihr Glück sicher zu schätzen. Mit einem Blick in den aktuellen Mietspiegel Ihrer Stadt stellen Sie fest, wie hoch die Durchschnittsmiete aktuell ist und wie stark die Mieten jährlich steigen.

Damit sich die Werte tatsächlich vergleichen lassen, geben Sie den aktuellen Kaufpreis für eine Wohnung vergleichbarer Größe, ähnlichen Baujahrs und gelegen in der Gegend an, in der sich auch Ihre Mietwohnung befindet . Tragen Sie die Höhe des Eigenkapitals ein – das hat Einfluss auf die Gesamthöhe des Kredits und entsprechend auf den Zeitraum der Abzahlung. Mit diesen Informationen kann der Mietrechner Ihnen genau zeigen, welche Summen Sie in bestimmten Zeiträumen jeweils für Miete oder Kauf zahlen würden.

Ein Paar, dass sich mit dem Mietrechner beschäftigt

Darum ist es sinnvoll, einen Mietrechner zu benutzen

Vielleicht fragen Sie sich nach der Sinnhaftigkeit des Mietrechners – schließlich sind Miete und Kauf kaum vergleichbar, da Ihnen das Haus oder die Wohnung nach der Abbezahlung des Kaufpreises gehört. Dennoch kann die Nutzung des Mietrechners sinnvoll sein. Je nachdem, wie hoch das verfügbare Eigenkapital ist oder wie lange Sie die Immobilie abbezahlen müssten, kann sich auch die Miete anbieten. Es spielen noch weitere Überlegungen eine Rolle: Möchten Sie beispielsweise in den nächsten Jahren flexibler bleiben, weil Sie nicht wissen, ob Ihre Familie Zuwachs bekommt? Sind Sie unsicher, ob Sie nicht demnächst die Stadt wechseln möchten ? Diese Punkte sprächen ebenfalls für die Miete. Ein Eigenheim bietet auf der anderen Seite mehr Sicherheit.

Fazit: Ein Mietrechner führt Ihnen Fakten vor Augen

In der Theorie wissen die meisten Menschen, dass die Abbezahlung eines Immobilienkredits und damit der Erwerb eines Eigenheims lohnender ist als eine Mietzahlung. Schließlich erwerben Sie mit Letzterer kein Heim. Dennoch kann es hilfreich sein, sich die tatsächlichen Zahlen vor Augen zu halten und zu sehen, wie lange es dauern würde, bis das Haus oder die Wohnung abbezahlt wäre. Der Rechner erlaubt Ihnen auch einen Überblick darüber, ob Sie aktuell mit der Tilgungsrate für den Kredit zurechtkämen oder ob der Zeitpunkt für einen Kauf nicht passt.

Scroll to Top